Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Der Schatz am Silberkamp

Rund um das Schloss Haindorf fand am 7.5.2017 der diesjährige PWK statt. Bei 16 Stationen bewiesen ca. 100 Gu/Sp aus dem Bezirk Waldviertel ihr Pfadfinderwissen und - können. Pfadigeschichte, Kräuter, Feuermachen, Bogenschießen, 1.Hilfe, Bodenzeichen, Tippibauen und vieles mehr wurde abgefragt. Unterstützt von der FF Langenlois wurde sogar der 'reissende Silberkamp' mit Zillen übersetzt, um am anderen Ufer die Abenteuer zu bestehen.

Am Schluss hatten die Geräucherten Forellen (Sophie, Mimi, Luise, Marlene und Hanna) aus Langenlois die Nase vorne und gewannen vor der Patrulle aus Gars.

Ein großer Dank ergeht an alle Helfer, ohne die dieser Sonntag nicht zu bewerkstelligen gewesen wäre.

Danke auch an Ulli Paur und ihre "Fliegende Kamera", die eine großartige Fotostory auf die Homepage der Gemeinde Langenlois gestellt hat (>Link<). 

Schwarz-Weiß?! Nein! BUNT!

(PPÖ-Jahresthema)

Am Freitag, den 21.4., passierte etwas Außergewöhnliches in der Heimstunde der WiWö… Während eines Spiels stürzte plötzlich Buntida Buntos aus Coloristan ins Heim und bat die Kinder um Hilfe. Der böse Farbenklauer Nofarbikus hatte alle Farben von der Flagge ihres Landes gestohlen!


Er hatte Buntida drei Aufgaben gegeben, wenn diese erfüllt sind, würde sie die Farben zurückbekommen. Sie sollte drei Theaterszenen aufführen und die WiWö beschlossen, ihr dabei zu helfen. Nachdem Buntida sich von den schauspielerischen Fähigkeiten der Kinder überzeugt hatte, probten die Kinder fleißig.

Kurz vor dem Auftritt kam Nofarbikus hereingestürmt und erschreckte sowohl Buntida als auch Inka. Die WiWö ließen sich nicht einschüchtern und führten bravourös ihre Theaterszenen auf. Nofarbikus war begeistert und fühlte sich im Kreise der WiWö so wohl, wodurch er einsah, dass es nicht glücklich macht, allein zu sein, deshalb beschloss er, den Kindern alle Farben, die er jemals gestohlen hatte, zu schenken.

Mit diesen malten die WiWö die Fahne von Coloristan neu und Buntida konnte glücklich nach Hause gehen.

Spende an St. Anna Kinderspital

Am Dienstag war eine kleine Abordnung der Langenloiser Pfadfinder im St. Anna Kinderspital. Mit dem Betrag aus der Friedenslichtaktion vom 24.12.16 ermöglichen die Pfadfinder einem Elternteil bis ca. 4 Monate ihr Kind im Spital zu begleiten und bei den diversen Behandlungen dabei zu sein.

Mit großer Freude wurde die Spende übernommen und die Pfadfinder von den Neuerungen im St. Anna informiert. Für 2017 wurde unsere Unterstützung wieder zugesagt!

(Neue) Biber in der Pfadfinderfamilie aufgenommen

In der Heimstunde am 1. April 2017 haben 11 Biber ihr Halstuch verliehen bekommen. Mit dem traditionellen Schwanzschlag haben die Kinder im Kindergartenalter versprochen, dem Motto: Teilen und Zusammenhelfen, treu zu sein und als Biber die Natur, ihren Lebensraum, zu schützen.

Das Halstuch wird die Kinder ihr ganzes Pfadi-Leben lang begleiten. Auch Michaela Pammer, neue Leiterin und Stützkraft bei den Bibern, wurde bei der kleinen Feier offiziell bei den Pfadfindern aufgenommen.