RWK 2016 in Egelsee „Unter der Kuppel“

Am Sonntag, den 24. April, war es wieder soweit: der alljährliche RWK fand bei kühlen Temperaturen in Egelsee statt. Er war also „cool“, im wahrsten Sinn des Wortes.

RWK 2016

RWK 2016Die RingRudel Gold, Blau und Grün mussten dem Professor, der verrückt geworden war, und seinem Assistenten helfen, eine Maschine zu bauen, die die Kuppel über dem Ort Egelsee zerstören sollte. Insgesamt sammelten die Kinder 6000 Teile, um die Maschine zum Laufen zu bringen. Bei vielen Stationen zeigten unsere WiWö ihr pfadfinderisches Geschick, aber auch Wissen und Grips waren gefragt.

Letztlich konnte mit vereinten Kräften die Kuppel zerstört werden und die Egelseer waren wieder frei. Unsere WiWö erreichten den 7., 19. und 28. Platz! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr! Gut Pfad!

GuSp und CaEx auf Pfingstlager in Wien

Am Freitag Nachmittag traten wir die Zugfahrt in Langenlois nach Wien an, wo uns Ali und Jürgen am FJ-Bahnhof bereits erwarteten. Mit unseren Gepäckstunden umgehängt, gingen wir in Jürgens Wohnung, hier durften wir die nächsten zwei Tage verbringen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Danke an Jürgen, dass wir bei dir übernachten durften. Nachdem die Unterlagsmatten ausgerollt und die Schlafsäcke darauf platziert wurden, aßen wir noch schnell unsre Jause und stellten dabei fast, dass außer uns, 21 Pfadfindern, noch mehr Platz in Jürgens Wohnung hätten.

Am Freitag Abend gingen wir dann noch zum Schloss Schönbrunn über den Park in Richtung Tiergarten, wo wir eine Nachtführung genießen durften. Wir konnten mit den Nachtsichtgeräten nicht nur schlafende Wölfe und Tiger erblicken, sondern auch die Robben bei ihren nächtlichen Baderunden beobachten.

CaEx Wien

Am Samstag Vormittag ging's gleich mit der nächsten Führung weiter - Dialog im Dunkeln, wobei wir von einem Blinden durch Alltagssituationen im Stockdunkeln mit einem Blindenstock in der Hand geführt wurden. Danach ging's weiter zur Heindl-Schokoladenfabrik. Nach nur einer recht kurzen Führung durften die GuSp und CaEx endlich Pralinen selber formen, das den einen oder andren sehr viel Spaß bereitete. Da wir nun drei Stunden Zeit hatten, bis die nächste Führung - 3.Mann - begann, beschlossen wir noch einen Abstecher in den Prater zu wagen. Zum Glück verloren wir bei dieser Menschenmasse niemanden und auch die wilden Fahrten machten unsren Kindern nichts aus. Bei der 3. Mann Führung bekamen wir einen Einblick in die Kanalisation und -sarbeiten von Wien. Der Geruch war zwar nicht so angenehm, aber dafür durften wir auch zwei Ratten bei ihren abendlichen Mahlzeiten zu sehen. Nach dem anstrengenden Programm stärkten wir uns nun endlich mit einer Pizza.

Während sich die GuSp danach den Eurovision-Songconest ansahen, machten die CaEx zwei Bars noch unsicher. Am Sonntag hatten wir nur Time Travel am Programm stehen. Eine Zeitreise bis ins Mittelalter durften wir hier erleben. Da wir einfach viel zu früh als geplant mit allem fertig waren, beschlossen wir einfach eine Stunde früher nach Hause zu fahren. Gottseidank hatten auch die Eltern Zeit, die Kids spontan früher abzuholen. Wir blicken auf ein actionreiches Wochenende zurück.

Patrullenwettkampf Krems

Am 17.April trafen sich die Gu/Sp des Bezirkes in Krems, um ihre pfadfinderischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Pfadfindergeschichte, Tierspuren und -laute, Knoten und Bünde, Karte und Kompass waren nur einige von insgesamt 10 Stationen bei denen die Guides und Späher zeigen konnten, was einen guten Pfadfinder ausmacht. 20 Patrullen waren angetreten und die Langenloiser schnitten hervorragend ab:

1.Platz: Die Grizzlys
2.Platz: Die Lemurenaugen
7.PLatz: Die öligen Thunfische
17.Platz: Die aggressiven Eichhörnchen

PWK Krems

 

Wir gratulieren recht herzlichen und sind sehr stolz auf euch alle!

GuSp üben Erste Hilfe

Bei den Gu/Sp drehte sich am Freitag bei der Heimstunde alles um das Thema 1.Hilfe. Neben dem Anlegen div. Verbände wurde auch die stabile Seitenlage geübt. Dominik hat sich nicht nur den Fragen wie "Wie handle ich richtig, wenn ich zu einem Radunfall komme?" oder "Was mache ich, wenn ich mich verbrannt habe?" gestellt, sondern konnte die Kinder mit praktischen Ausführungen des nun theoretischen Wissens begeistern.

Erste Hilfe