Artikelarchiv

Filter

  • Aua, ein Rosenstrauch … oder: Erlebnispädagogik in der Heimstunde

    Erlebnispädagogik? Was soll das sein? Das dachte sicher nicht nur ich als uns Liesbeth das Thema der Heimstunde erklärte. Bald wussten wir jedoch worum es vor allem ging: Spiele zu Teambuilding und Gruppenzusammenhalt.

    Erlebnispädagogik bei den CaEx und RaRo

    Soweit mal in der Theorie, in der Praxis sah es natürlich ganz anders aus. Wir scheiterten fast daran, dass wir uns mit verbundenen Augen der Reihe nach aufstellen, weil wann haben wir je darauf geachtet wie viel größer oder kleiner der Freund ist, mit dem wir jeden Samstag zwei Stunden verbringen. Und das größte Problem war sowieso: Wo sind die anderen überhaupt??? Wir bemerkten recht schnell, dass wildes Rufen wie sooft nichts bringt. Am Ende wurden wir jedoch auf die Sekunde genau fertig und standen stramm in einer Reihe.

    Eine andere Aufgabe war zum Beispiel blind in den Park auf der anderen Seite des Baches zu finden. Doch wie findet man die Brücke, wie bleibt man zusammen und vor allem wie rennt man nicht direkt in die Rosen? Wir fanden die Brücke und den Park und kamen alle an, aber dafür hatten wir einige Kratzer von den Rosen. Es machte uns allen extrem viel Spaß, doch ich glaube noch mehr als wir hatten die Zuschauer zu lachen.

    [Ganzen Beitrag lesen]

  • Patrulle Falken belegt den 1. Platz beim Bezirksabenteuer der GuSp

    Das Bezirksabenteuer der Guides und Späher des Bezirkes Waldviertel fand dieses Jahr unter dem Motto "Wickie und die starken Männer" in Egelsee statt.

    Die GuSp stellten unter anderem beim Brückenbau oder beim Morsen von Schiff zu Schiff ihr Pfadfinderwissen, aber auch beim Wikingerschach ihre Geschicklichkeit unter Beweis.

    Die stolzen Siegerinnen Franziska, Michaela und Sophia mit Petra

    Insgesamt stellten sich 18 Patrullen den Herausforderungen der Wikinger. Die Patrulle Falken mit Franziska Steiner, Michaela Huber und Sophia Wohlmacher belegte dabei den 1. Platz - die Pfadfindergruppe Langenlois gratuliert sehr herzlich!

     

    Fotos vom Bezirksabenteuer der GuSp gibt es in unserem Fotoalbum

    [Ganzen Beitrag lesen]

  • Platz 3 für Ring "Gelb" beim Bezirkswettbewerb in Gmünd

    Ring Gelb belegt den 3. PlatzAm 1. Mai 2011 fand in Gmünd der Bezirkswettbewerb für Wichtel und Wölflinge statt, an dem 31 Ringe bzw. Rudel aus dem Pfadfinderbezirk Waldviertel teilnahmen.

    Unter dem Motto "Abenteuer im Märchenwald" zogen die Wichtel und Wölflinge bei Regen los, um bei verschiedenen Märchenstationen wie "Sterntaler" (Religion), "Tischlein deck dich" (Seh-Kim), "Aschenputtel" (Mülltrennung), "Der Wolf und die sieben Geißlein" (Tierkunde), "Rapunzel" (Knoten, Schätzen), "Dornröschen" (Erste Hilfe) oder "Pinocchio" (Pfadfindergeschichte) ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen.

    Den Abschluss bildeten eine Wortgottesfeier und die Siegerehrung, die aufgrund des Regens ebenfalls in der Kirche abgehalten wurde. Gewonnen haben die "Die tanzenden Kapuzineräffchen" aus Gars am Kamp, aus unserer Gruppe belegte Ring "Gelb" den ausgezeichneten dritten Platz vor Ring "Lila". Wir gratulieren sehr herzlich!

     

    Fotos vom Bezirkswettbewerb in Gmünd gibt es in unserem Fotoalbum

    [Ganzen Beitrag lesen]

  • RaRo im Motorikpark in Hirschenwies

    RaRo im MotorikparkAm 21. Mai 2011 machten wir RaRo uns auf in den Motorikpark nach Hirschenwies, Gemeinde Moorbad-Harbach. Am "Spielplatz für große Kinder" konnten wir uns nach Lust und Laune und auf spielerische Weise mit unseren koordinativen Fähigkeiten auseinandersetzen und überprüfen, wie es zum Beispiel mit dem Orientierungs- oder dem Gleichgewichtssinn aussieht oder wie es um unser Reaktionsvermögen und um unsere Kondition bestellt ist.

    So balancierten wir über Balken, meisterten den Gleichgewichtsparcours, liefen durch den Orientierungswald oder absolvierten den Sensorikweg, außerdem versuchten wir mit einer überdimensionalen Angel zu fischen, lieferten uns Wettrennen bei einem Hindernisparcours oder bewegten uns wie Äffchen von einem Ring zum nächsten und hatten großen Spaß bei der Stehseilschaukel.

    Dazwischen machten wir ein kurzes Picknick, um uns von den teilweise kräfteraubenden Stationen zu erholen und etwas zu stärken. Mit vollem Magen beschäftigten wir uns schließlich noch mit dem aktuellen Trend "Planking", was sich auf Wippen oder Parkbänken gar nicht so einfach gestaltete.

     

    Fotos vom Ausflug in den Motorikpark gibt es in unserem Fotoalbum

    [Ganzen Beitrag lesen]

  • Wochenendlager der WiWö und GuSp im Nationalpark Donau-Auen

    Die Wichtel und Wölflinge sowie Guides und Späher verbrachten das Wochenende 28./29. Mai 2011 im Nationalpark Donau-Auen, wo sie unter der Führung von Nationalparkrangern in die Geheimnisse der Flora und Fauna eingeweiht wurden. Von Schloss Orth an der Donau, wo es im Freigehege Ziesel, Frösche und Ziegen, und in der Unterwasserwelt jede Menge Fische und Pflanzen zu sehen gab, ging es über eine Seilbrücke weiter zu den Lehrpfaden in den Auen.

    WiWö und GuSp im Nationalpark Donau-Auen

    Geschlafen wurde in Zelten im Meierhof von Schloss Eckartsau, wo am nächsten Tag das Augebiet erkundet wurde und die Kinder jede Menge Libellen, Schnecken sahen und selbst Bärlauch pflücken und verkosten durften.

    [Walter Schönhofer]

     

    Fotos vom Wochenendlager im Nationalpark Donau-Auen gibt es in unserem Fotoalbum

    [Ganzen Beitrag lesen]