Beiträge

Der Heilige Martin und Pony Gretl

Kinder beim LaternenumzugDer Pfadfinder-Laternenumzug war wie jedes Jahr ein kleines Highlight für unsere jüngeren (Pfadi-)Kinder.
Als es dunkel wurde und alle die Kerzen ihrer Laternen angezündet hatten, stellten wir uns in einem großen Kreis, umgeben von (Pfadi-)Eltern, auf. In der Mitte erstrahlte ein Lagerfeuer und als Kreismarkierung dienten Teelichter. Gemeinsam sangen wir die ersten zwei Strophen von "Ich geh mit meiner Laterne ...".

Kurz darauf marschierten wir, angeführt von unserem Heiligen Martin auf seinem treuen Mini-Shetlandpony Gretl, in Richtung Fußballplatz. Dort angekommen, las uns Liesbeth die Sankt-Martins-Geschichte vor: "... und dann zerteilte er seinen Mantel und gab ihn dem frierenden, am Boden sitzenden Bettler ...". Mit diesem Satz zerteilte unser Martin seinen Mantel und gab ihn dem am Boden sitzenden Bettler. Nach zwei weiteren Strophen von "Ich geh mit meiner Laterne ..." gingen wir zurück Richtung Pfadfinderheim und machten halt im Kaiser-Josef-Park, wo zwei weitere Strophen des bekannten Liedes folgten.

Wieder im Pfadiheim angelangt, wärmten wir uns mit Kinderpunsch bzw. Glühwein auf und ließen den Laternenumzug gemütlich ausklingen - entweder beim Ganslessen oder daheim auf dem Sofa.

[Michi Huber]

 

Fotos vom Laternenumzug gibt es in unserem Fotoalbum