Beiträge

Sommerlager der CaEx und RaRo in Kematen/Gleiß 2013

CaEx und RaRo beim KochenUnser Thema in Kematen (MOSTviertel) war: "Wo da Bartl in Most hoit!" Und natürlich haben wir auch einiges zu diesem Thema gemacht. Aber bevor wir auch nur irgendwie etwas erlebt haben, hieß es natürlich wie immer: Lagerplatz aufbauen. Sprich: Hänger ausladen, Zelte aufstellen, dazwischen etwas zu Essen kochen und Schwimmen gehen, weil es so heiß war. Am ersten Abend und am darauffolgenden Morgen haben wir dann die Kochstelle und den Tisch aufgebaut.
Was das Essen betrifft: Wir waren natürlich KEIN rein veganes Lager nur weil Astrid mit war. Wir haben zwar jeden Tag etwas Veganes bekommen, aber zusätzlich immer Fleisch oder Wurst. Wenn sich vor allem die Burschen daheim aufregen, dass es kein Fleisch gegeben hat, so stimmt das nicht. Was allerdings stimmt ist, dass wir fast jeden Tag Zucchini bekommen haben, einfach weil so viele da waren. :)

Wir haben Vieles spontan gemacht und waren außerdem am Gipfel vom Ötscher (1.893 m), wo uns Astrid die Sage vom Bartl erzählt hat. Danach ging es gleich wieder runter, weil es da oben sowas von kalt war, das war echt nicht zum Aushalten. Wir sind natürlich auch "Geocaches" suchen gegangen, das ist mittlerweile ein fixer Bestandteil eines jeden Lagers. Die Gegend war total schön, überall Kühe und Felder - einfach nur wow.

Da wir als Hauptthema MOST hatten, durfte natürlich der Most nicht fehlen. Deshalb machten wir uns mit zwei kleinen Äpfeln auf nach Amstetten und danach weiter nach Waidhofen an der Ybbs, um jeweils einen Apfel so lange einzutauschen, bis wir schließlich eine Flasche Most in Händen hielten. Wir haben es natürlich geschafft!
Selbstverständlich wollten wir auch etwas mehr über den Most erfahren, darum sind wir ins "MostBirnHaus" gefahren und hatten dort sehr viel Spaß mit den verschiedenen Stationen. Nicht zu vergessen sind die zwei "Überfälle" von zwei Pfadigruppen und unsere allersüßesten Lagerkatzen "Horstl" und "Mimi". Übrigens war Mimi hochträchtig und hat ihre vier kleinen Mautzis in der Garage vom Heim bekommen. Sooo süß!

Wir saßen fast jeden Tag beim Lagerfeuer und die zwei besten Köche der Welt (leider nur für die WiWö zuständig) dichteten sogar ein total witziges Lagerlied. :) Ich denke, es hat allen sehr gut gefallen und es war wieder einmal ein gelungener Abschluss des Pfadijahres 2012/2013. Auf, auf ins neue Pfadijahr. Gut Pfad! :)

[Michi Huber]

 

Fotos vom Sommerlager der CaEx und RaRo gibt es in unserem Fotoalbum