Beiträge

Logbuch der Wichtel und Wölflinge vom SoLa 2012

Motto Sommerlager 2012 - Zeichnung (c) Pfadfindergruppe Langenlois | MargretWir Wichtel und Wölflinge (WiWö) waren dieses Jahr vom 7. bis 14. Juli 2012 auf Sommerlager in Bruck an der Leitha. Damit unsere Eltern und alle Interessierten an unserem Lagerleben teilhaben konnten, haben wir täglich unsere Erlebnisse ins Logbuch geschrieben.

In dieser Woche besuchten wir Mogli und seine Freunde im Dschungel und erlebten dort viel Aufregendes. 

Viel Spaß beim Lesen!
Eure WiWö

 

 

Samstag, 7. Juli 2012

Um 8:45 Uhr trafen wir uns am Bahnhof in Langenlois. Wir stiegen in den Bus ein und haben unseren Eltern noch gewunken. Während der Busfahrt gerieten wir in einen langen Stau, der fast eine dreiviertel Stunde dauerte. Wir sind ca. um 12:00 Uhr bei unserem Reiseziel angekommen. Wir gingen zu unseren Zimmern und dort konnten wir unser Gepäck ausräumen. Danach gingen wir in den Garten und wir durften uns nass spritzen. Zu Mittag gab es Eiernudeln mit Salat und dann gab es eine halbe Stunde Pause. Nach der erholsamen Pause gingen wir hinaus und spielten Spiele. Andrea, unsere Chefköchin, hatte Geburtstag und deswegen pflückten ein paar Mädchen einen Blumenstrauß. Andrea freute sich sehr über die Überraschung. Am Abend gingen wir zu den GuSp, um gemeinsam die Flaggenparade zu machen. Zum Schluss machte Daniel für die GuSp ein Lagerfeuer. Danach zogen sich alle den Pyjama an. Die Mädchen bekamen noch eine Geschichte von Julia vorgelesen.

[Ring Büffel - Magdalena, Selina, Sonja, Alina, Paul]

 

Um 8:45 Uhr trafen wir uns am Langenloiser Bahnhof. Dann fuhren wir mit dem Bus nach Bruck an der Leitha. Während der Busfahrt kamen wir in einen Stau und hatten eine Stunde Verspätung. Wie wir im Brucker Pfadfinderheim ankamen, packten wir die Schlafsachen aus. Dann spielten wir draußen Fußball und manche ließen sich kalt abspritzen. Nach einer Weile kochten uns die Köchinnen Eiernudeln mit grünem Salat. Nach dem Essen zogen wir uns die Badesachen an und spielten mit Wasser. Dann erkundeten wir den Bach und pflückten Blumen für Andrea, weil sie hatte Geburtstag. Dann gab es als Abendessen belegte Brote. Am Abend gingen wir zu den GuSp zur Flaggenparade. Um 22:30 Uhr gingen wir schlafen.

[Rudel Schildkröte - Benedikt N., Raphael G., Elias E.]

 

 

Sonntag, 8. Juli 2012

Die Buben haben uns aufgeweckt. Wir sind Essen gegangen. Dann ist ein Schafhirte gekommen. Er ist auch Pfadfinder und seine Familie auch. Wir sind zu den Schafen gegangen, die waren voll süß. Wir haben ein totes Lamm gesehen und 7 Lämmer mit dem Flaschi füttern dürfen. Interessant ist, dass wenn ein Lamm krank ist, dann lässt es die Mutter einfach stehen. Wir haben dann Kugeln gefilzt. Nach dem Mittagessen sind wir rausgegangen und haben uns in Gruppen aufgeteilt und mit Bodenzeichen einen Schatz gesucht.

[Ring Pfau - Katja, Elena, Dana, Katharina]

 

Wir waren frühstücken. Dann gingen wir in den Park. Wir schauten uns die Schafe an und fütterten die Lämmer mit Fläschchen. Danach sind wir wieder ins Lager gegangen und filzten eine Filzkugel, das unser Lagerabzeichen ist. Danach waren wir Mittagessen, es gab Schnitzel mit Reis und Kartoffelsalat. Danach haben wir geschnitzt und sind durch den Rasensprenger gehüpft. Kurz darauf gingen wir Abendessen. Es schmeckte sehr gut. Nach dem Abendessen hatten wir Flaggenparade und spielten mit den GuSp Fußball. Danach gingen wir zum Spielplatz. Dann gingen wir wieder ins Lager und legten uns schlafen. Der Tag war sehr schön.

[Rudel Zaunkönig - Karl, Felix, Marcel]

 

 

Montag, 9. Juli 2012

Zum Frühstück hatten wir Nutellastriezel, der uns sehr gut schmeckte. Dann sind wir mit einer Dame, die sich gut mit Kräutern auskennt, in den Park gegangen. Diese Führung war sehr interessant! Zu Mittag hatte es Spaghetti gegeben. Die waren wirklich gut! Danach haben wir eine halbe Stunde Mittagspause gemacht. Dann haben wir Obst für einen Obstsalat gesucht. Der war auch sehr gut! Dann haben wir Kräuter für eine Sauce gesammelt. Die war für Feuerflecken am Abend, die wir bei den GuSp machten. Danach haben wir Heuschrecken gefangen, gebraten und gegessen. Sie haben wie Hendlhaut geschmeckt. Dann sind wir ins Heim zurück und schlafen gegangen.

[Rudel Krokodil - Maxi, Michi, Jonas A., Manuel]

 

Nach dem Aufstehen haben wir Nutellastriezel gegessen. Danach haben wir Zähne geputzt, Koffer zusammengeräumt und Logbuch geschrieben. Dann gingen wir mit einer Kräuterdame in den Wald. Nach dem Mittagessen suchten wir Obst, das die Führer versteckt hatten. Daraus machten wir einen Obstsalat, den wir dann gegessen haben. Danach hatten wir eine dreiviertel Stunde Freizeit. Dann gingen wir zu den GuSp. Dort haben wir Feuerflecken gegessen, Heuschrecken gefangen und auch gegessen.

[Rudel Fasan - Jonas L., Jonas N., Moritz, Paul, Matthias]

 

 

Dienstag, 10. Juli 2012

In der Früh wurden wir von Astrid geweckt. Es standen alle ganz gemütlich auf. Zu Essen bekamen alle Buttersemmeln mit Marmelade. Nach dem Frühstück spielten alle zusammen Merkball. Danach schickten die Führer immer eine Gruppe in die Stadt und wir mussten Fragen ausfüllen. Ring Gelb (Büffel) gewann mit 13 von 13 Punkten. Zu Mittag gab es Geschnetzeltes mit Reis. Es gab dieses Mal auch eine Nachspeise (Erdbeerjoghurt). Die Mittagspause war diesmal langweilig. Nur gut, dass Astrid gesagt hat, dass wir alles zusammenpacken sollen, denn wir gingen ins Freibad schwimmen. Das Freibad machte allen Riesenspaß. Alle waren fröhlich! Leider gingen wir um 18:00 Uhr wieder zum Heim zurück. Alle waren schon müde vom Schwimmen. Trotzdem konnten alle noch ganz viel essen. Es gab Sterz mit kleinen Knackern und Salat. Alle gingen sich die Zähne putzen und danach gleich in den Schlafsack. Es war ein wunderschöner Tag!

[Ring Büffel - Magdalena, Selina, Sonja, Alina, Paul]

 

Zum Frühstück gab es Marmeladesemmeln. Die haben sehr gut geschmeckt. Dann haben wir eine Ortserkundung gemacht. Die hat uns sehr gut gefallen. Zu Mittag hat es sehr gutes Putengeschnetzeltes gegeben. Nach der Mittagspause sind wir schwimmen gegangen. Dort hat es eine große Rutsche gegeben, die war sehr toll. Dann haben wir abendgegessen. Da hat es Erdäpfelsterz und Würstel gegeben. Das hat uns sehr gut geschmeckt. Dann sind wir schlafen gegangen.

[Rudel Krokodil - Maxi, Michi, Jonas, Manuel]

 

 

Mittwoch, 11. Juli 2012

In der Früh gab es zum Frühstück Nutellasemmeln. Dann teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine Gruppe ging mit Daniel mit und suchte Tierspuren, die sie mit Gips füllten. Wir warteten bis der Gips fest wurde und nahmen ihn dann einfach weg. So hatten wir die Spuren auf dem Gips. Die andere Gruppe machte ein buntes Dschungel-Shirt. Als die zweite Gruppe mit den T-Shirts fertig war, machten wir Erprobungen für das Halstuch, den ersten und den zweiten Stern. Danach gab es Faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree zum Mittagessen. Kurz darauf hatten wir Mittagspause. Danach machten wir mit dem Bemalen der T-Shirts und Gipsen weiter. Zum Abendessen gab es Hamburger. Die schmeckten so gut, dass ich am liebsten gleich alle gegessen hätte. Kurz darauf gingen wir ins GuSp-Lager, holten Feuerholz und machten ein Blockhausfeuer. Dann sangen wir Lieder und machten ein Nachtgeländespiel. Wir mussten warten, bis Daniel uns abholte. Danach führte er uns aus dem Gefängnis von King Louie und wir mussten alleine weitergehen. Wir trafen eine Wache und mussten sein Tor mit einem Knoten wieder reparieren und dann gingen wir weiter und trafen eine Spinne. Wir mussten durch ihr Netz klettern. Dann mussten wir gegen ein Känguru sackhüpfen. Wir haben gewonnen und durften weitergehen! Danach sind wir auf einem Seil über den Burggraben gegangen. Wir begegneten dem bösen Shir Khan und sind leise an ihm vorbeigekommen. Dann gingen wir zurück ins Heim. Das Nachtgeländespiel war sehr spannend und lustig!

[Rudel Zaunkönig - Felix, Karl, Marcel]

 

Zum Frühstück gab es Marmelade- und Nutellabrote. Danach gingen wir mit Daniel in den Wald um Tierspuren zu gießen. Später batikten wir T-Shirts. Zum Mittagessen gab es Faschierte Laibchen. Nach dem Mittagessen machten wir Erprobungen. Danach gingen wir ins GuSp-Lager und machten ein Lagerfeuer. Dazu sangen wir Lieder. Als es schon gespenstig dunkel war, machten wir ein Nachtgeländespiel. Bei der ersten Station mussten wir zwei Weberknoten machen. Danach gingen wir durch ein Spinnennetz. Dann mussten wir gegen ein Känguru sackhüpfen. Danach half uns King Louie über eine Brücke (Slakline) aus seiner Festung. Die schwierigste Aufgabe aber war dem Shir Khan zu entkommen, denn wenn er jemanden mit seinen glühenden Augen ansah, musste man sich sofort hinknien. Um 23:30 Uhr gingen wir schlafen.

[Rudel Schildkröte - Benedikt, Raphael, Elias]

 

 

Donnerstag, 12. Juli 2012

Wir haben nach dem Frühstück Kartontiere mit gerissenem Papier beklebt. Das Mittagessen haben Magdalena und Benedikt für uns gekocht, weil sie das Spezialabzeichen "Kochen" gemacht haben. Wir haben dann bei unseren Sternen und Spezialabzeichen weitergearbeitet. In einer Pause haben wir gemalt. Als Abendessen gab es Aufstrichbrote und ein Gemüsebuffet. Danach haben wir eine Dschungelolympiade gemacht. 

[Ring Pfau - Katja, Elena, Dana, Katharina]

 

Nach dem Frühstück haben wir Zähne geputzt und Logbuch geschrieben. Wir haben Dschungeltiere gebastelt. Danach haben wir draußen gespielt. Zu Mittag gab es Kartoffelgulasch und als Nachspeise einen Pudding, gekocht von einem Wichtel und einem Wölfling. Danach haben wir beim 1. oder 2. Stern weitergemacht. Dann hatten wir eine Kofferkontrolle. Am Abend machten wir eine Olympiade mit vielen Stationen.

[Rudel Fasan - Moritz, Jonas N., Jonas L., Paul, Matthias]

 

 

Freitag, 13. Juli 2012

Zum Frühstück gab es Marmeladebrote und Kakao. Danach gingen wir in den Park und sammelten Holz, um einen Kescher bauen zu können. Dann hatten wir schon Mittagessen. Der Vormittag war so schnell um! Am Nachmittag machten wir bei den Erprobungskarten weiter und einige wurden sogar fertig. Am Abend machte Daniel ein großes Abschlusslagerfeuer. Wir sangen Lieder. 14 Sterne, viele Spezialabzeichen und ein Springender Wolf wurden verliehen. Benedikt, Raphael und Magdalena wurden zu den GuSp überstellt.

[Rudel Schildkröte – Benedikt, Raphael, Elias]

 

Heute hat uns Inka aufgeweckt. Dann haben wir gefrühstückt. Am Vormittag haben wir Holz für einen Kescher gesammelt. Das Mittagessen hat sehr lecker geschmeckt. Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht und viele Sterne verliehen.

[Ring Pfau – Katja, Elena, Dana, Katharina]

 

Nach dem Frühstück haben wir Holz gesammelt, denn wir wollten einen Kescher bauen. Dann haben wir Erprobungen gemacht. Zu Mittag hat es Fischstäbchen gegeben. Danach haben wir mit unseren Keschern Luftballonfische gefangen. Rudel Fasan hat gewonnen. Zum Abendessen gab es Würstel. Dann war das Abschlusslagerfeuer. Viele haben Sterne bekommen. Magdalena, Benedikt und Raphael wurden überstellt.

[Rudel Krokodil – Maxi, Michi, Jonas A., Manuel]

 

Nach dem Frühstück haben wir im Park Holz gesammelt. Zu Mittag gab es Fischstäbchen. Kurz danach haben wir Erprobungen gemacht. Dann haben wir aus dem Holz einen Kescher gebaut und damit Luftballonfische gefangen. Zum Abendessen gab es Würstel. Dann sind wir hinaus zum Lagerfeuer. Auch die GuSp sind gekommen und wir haben gemeinsam gesungen. Manuel hat das Halstuch bekommen. Einige den 1. oder 2. Stern. Dazwischen haben wir immer wieder gesungen. Dann gab es noch einige Spezialabzeichen. Kurz darauf wurden Magdalena, Benni und Raphael zu den GuSp überstellt und wir gingen schlafen.

[Rudel Zaunkönig – Karl, Felix, Marcel]

 

Nach dem Frühstück haben wir Zähne geputzt. Dann sind wir in den Wald gegangen und haben Holz gesucht. Zu Mittag gab es Fischstäbchen. Dann haben wir aus dem Holz und einer Schnur einen Kescher gebaut. Beim Fischefangen haben wir gewonnen. Am Abend gab es ein Abschlusslagerfeuer.

[Rudel Fasan – Moritz, Jonas N., Jonas L., Paul, Matthias]

 

In der Früh weckte uns Inka. Zum Frühstück gab es Striezel und Marmeladebrote. Am Vormittag gingen wir in den Park Stöcke sammeln, denn am Nachmittag mussten wir damit Kescher bauen. Danach waren wir sehr hungrig. Die Köchinnen machten ca. 200 Fischstäbchen für uns. Später machten wir die letzten Erprobungen. Danach bastelten wir unsere Kescher. Dafür hatten wir eine Stunde Zeit. Dann fingen wir Luftballonfische um die Wette. Die Fasan hatten Glück und fingen 16 Fische. Der Preis war ein Stempel im Dschungelpass. Dann gingen wir zum Lagerfeuer. Die GuSp kamen und sangen Lieder mit uns. Ein Halstuch, Sterne und Abzeichen wurden verliehen. Magdalena, Benni und Raphi wurden zu den GuSp überstellt. Die Überstellten schliefen im Zelt bei den GuSp. Die anderen ganz normal im Haus. Es war eine wunderschöne Woche!

[Ring Büffel – Magdalena, Selina, Sonja, Alina]

 

 

Fotos vom Sommerlager der WiWö gibt es in unserem Fotoalbum