Beiträge

Friedenslichtaktion 2012

Das Friedenslicht, das am 27. November 2012 ein elfjähriger arabisch-christlicher Bub in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet hat, wurde nach langer Tradition mit dem Flugzeug nach Österreich gebracht. Wie jedes Jahr wird nach einer feierlichen Übergabe in Wien dieses Symbol für Frieden, Toleranz und Solidarität in die ganze Welt zu allen "Menschen guten Willens" getragen.

Auch in diesem Jahr hilft die Pfadfindergruppe Langenlois bei der Verteilung des Friedenslichtes mit. Die PfadfinderInnen sind am Heiligen Abend in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr auf folgenden Strecken unterwegs:

  • Haindorfer Straße
  • Bahnstraße
  • Anton-Zöhrer-Straße – Europasiedlung
  • Michael-Zwickl-Zeile – Kaiser-Josef-Platz – Gartensiedlung
  • Zöbinger Straße – Seestraße – Zweigeltweg – Höhenstraße – Winzerweg
  • Wiener Straße – Rudolfstraße – Franziskanerplatz – KaserngassePfadfinderchristbaum
  • Schillerstraße – Ziegelofengasse – Birkenweg – Röhrbrunnstraße
  • Loiskandlzeile – Schilterner Straße – Walterstraße
  • Lange Sonne
  • Loistalstraße – Zwettler Straße
  • Gföhler Straße – Gartenzeile

Wir Pfadis bitten um Verständnis, dass wir – auf die Belastbarkeit der Kinder und Jugendlichen Rücksicht nehmend – nicht in der Lage sind, alle Haushalte zu besuchen. Gerne kann das Friedenslicht ab 9.00 Uhr auch direkt im Pfadfinderheim, Dr.-Münch-Gasse 3, abgeholt werden.

Mit den Spenden unterstützen wir seit Weihnachten 2001 im Rahmen einer Patenschaft das SOS-Kinderdorf in Sucre, Bolivien: SOS-Kinderdorf Sucre - Halbjahresbericht 2012. Im Jahr 2011 haben wir zusätzlich den Jahresbeitrag von zwei Schulkindern der Primary School in Kimanto, Uganda, übernommen, die nun neben Schulmaterial vor allem auch eine warme Mahlzeit pro Tag erhalten.